Spielbericht vom Pokalspiel der 1. Mannschaft um den ARAG-Cup am 21.08.2003

SG Keeken/Schanz – SV Siegfried Materborn    0:5

Wie der Zufall es halt manchmal so will hatte unsere Elf den wohl schwersten Brocken den man in der 1. Runde bekommen kann zugelost bekommen. Vor dem Spiel war eigentlich allen schon klar, dass man das Spiel verlieren würde. Unsere Mannschaft war sehr defensiv eingestellt und zog sich von Beginn an nahezu komplett in die eigene Hälfte zurück. Materborn machte zwar sofort das Spiel, doch waren sie kaum in der Lage sich in den ersten 30 Minuten gute Torchancen zu erspielen. Materborn war nahezu mit dem gesamten Kader angereist. Sie hatten alle „Stars“ dabei. Dazu zählen in dieser Saison Thorsten Vöckel gekommen von Viktoria Goch, Michael Schulz ebenfalls von Viktoria Goch sowie Ralf van Diereke, Kiki Wurring und Fadel Akyl um nur einige zu nennen. Doch durch geschicktes verschieben unserer Elf kam Siegfried in der 1. Halbzeit nur zu wenigen erstklassigen Tormöglichkeiten. Die Chancen, die sie sich herausarbeiteten wurden dann nahezu allesamt von unserem hervorragend aufgelegten Torwart Jan Eiselt zunichte gemacht. So konnte sie bis kurz vor dem Pausentee ein hervorragendes 0:0 halten. Erst in der 38. Spielminute war es dann soweit und Materborn ging durch Thorsten Vöckel mit 1:0 in Führung. Dieses Ergebnis sollte bis zur Halbzeitpause Bestand haben. Während unser Spielertrainer Stephan Manten mit den bis dahin gezeigten Leistungen sehr zufrieden war wurde es in der Gästekabine sehr laut. Der Trainer des SV Siegfried Materborn Udo Kempkes fand sehr laute und deutliche Worte, so das sich seine Spieler einiges anhören mussten. Doch in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit war von Materborner Seite wenig zu bestaunen. Erst als Kiki Wurring in der 62. Spielminute auf 2:0 erhöhen konnte und direkt nach Wiederbeginn in der 63. Spielminute erneut Thorsten Vöckel zum 3:0 einnetzte war der Kuchen gegessen. Siegfried spielte jetzt befreiter auf und lies unserer Mannschaft kaum noch Luft zum Atmen. Da aber wie bereits erwähnt Jan Eiselt einen Schokoladentag hatte (was im Übrigen auch den Materbornern Betreuern am Spielfeldrand nicht verborgen blieb) konnte man das Ergebnis im erträglichen Rahmen halten. In der 78. Spielminute war dann aber auch Jan machtlos und Kiki Wurring erzielte ebenfalls seinen zweiten Treffer zum 4:0. Zum guten Schluss fiel dann in der 86. Spielminute noch das 5:0 durch ein unglückliches Eigentor. Fazit: Unser Team verkaufte sich gegen den schier übermächtigen Gegner Siegfried Materborn hervorragend. Man musste sich "nur" mit 0:5 geschlagen geben. Die Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen und werden hoffentlich gerne wiederkommen, wenn die offizielle Saison wieder losgeht.

aktuelle Termine

27 Nov 2022
11:00AM - 01:00PM
Ameland 2023 Anmeldung
27 Nov 2022
02:30PM - 04:15PM
Meisterschaftsspiel 1.Mannschaft
27 Nov 2022
02:30PM - 04:15PM
Meisterschaftsspiel 2.Mannschaft